Das
Wir
erleben

Projektziele

Im Rahmen des Projektes der diözesanweiten Woche der Inklusion sollen Schritte zur Weiterentwicklung von Kirche zu einem inklusiven Ort gegangen werden. Kirchengemeinden sollen durch das Projekt „Woche der Inklusion 2022“ dabei unterstützt werden:

  • Die vielfältigen vorhandenen Angebote als inklusive Erfahrungs- und Begegnungsmöglichkeiten zu öffnen (z.B. Gottesdienste für Alle, Generationen-Treffs).
  • Kooperationen zwischen Kirchengemeinden und im Sozialraum vorhandenen Einrichtungen einzugehen (z.B. der Behindertenhilfe oder Migrationseinrichtungen).
  • Den Blick für Zielgruppen zu weiten, die bisher noch nicht in der Gemeinde präsent sind.

Projektziele der Woche der Inklusion

Sie suchen nach einer Idee? Idee finden

Was bedeutet Inklusion?

  • Inklusion bezieht sich auf alle Lebensbereiche.
  • Inklusion bezieht alle Diversitätsmerkmale mit ein.
  • Inklusion fordert unser Denken heraus.
  • Inklusion erfordert unser Handeln.

Inklusion ist Prozess und Haltung: Auf dem Weg hin zu einem guten Zusammenleben aller.

Inklusion und Glaube

Alle haben die gleiche Würde.

Diese Würde gründet in der Gottebenbildlichkeit jedes Menschen, unabhängig von Leistung, Alter, Herkunft, Sprache, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Behinderung.

Die Vielfalt der Menschen als Chance sehen!

Sie möchten Ihre Idee teilen? Idee einstellen